Unsere alte INTERFLUG im Web
Historische Betrachtungen zur einstigen DDR-Fluggesellschaft INTERFLUG

last updated:
22-Jan-2020


Revision 3.0
IF-News 2019

Die Statistik-Page wird jeweils am Anfang des Monats aktualisiert


Hans Baag verstorben

Autor: Wolfgang Hakansson  
07.01.2020

Soeben habe ich von Werner Schmidt die Nachricht erhalten, dass unser Ehemaliger Politstellvertreter
Hans Baag am 20.11.2019 verstorben ist. Die Beerdigung fand schon am 03.01.2020 in Blankenfelde statt.

Wir möchten, wenn auch verspätet seiner Familie, allen Angehörigen und Freunden unser herzlichstes Beileid aussprechen.

Wartungsvorschriften und Prüfvorschriften im Archiv eingefügt

Autor: Wolfgang Hakansson  
30.12.2019
  Unser ehemaliger Kollege Dieter Merz hat mir diverse Vorschriften zugeschickt. Die ersten sind mittlerweile im Archiv unter Vorschriften zufinden  

Marion Schumann verstorben

Autor: Marina Beich  
22.12.2019

Ich habe eine kurze E-Mail bekommen mit der Information, dass Marion Schumann am 16. Dezember 2019 nach schwerer Krankheit verstorben ist. Marion wurde am 14.09.1956 geboren. Leider war bei der Mail kein Foto dabei.

Wir möchten seiner Familie, allen Angehörigen und Freunden unser herzlichstes Beileid aussprechen.

Mike Kraus verstorben

Autor: Gabriele Rauschenberg
Foto: Horst Materna
 
10.11.2019

Hallo Wolfgang,

als ich mich in Stölln am 26.10. mit einigen Kolleg/innen unterhalten habe - stellte ich fest, dass der Tod von Michael (Mike) Kraus sich noch nicht rumgesprochen hatte.
Mike muss im Frühjahr diesen Jahres verstorben sein und WER kannte unseren Lieblingssteward Mike nicht.

Euch alles Gute
Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Rauschenberg

Autor: Sabine Heidel

Mike Kraus war das Beste , was uns bei IF passieren konnte!  Ein einmaliger Mensch  mit allen Höhen und Tiefen. Mike war immer für alle und alles da. Es war einfach wunderbar,  mit ihm zu arbeiten. Ich habe nur gute Erinnerungen an unsere gemeinsamen Zeit  an Bord.
RIP,  unser lieber Mike!

zurück

Bauchlandung rettete 33 Menschenleben

Dieser Artikel wurde uns von Willi Uhlig (genannt Wimpel-Willi) zur Verfügung gestellt.
04.11.2019
zurück

Dieter Kapphahn verstorben

Autor: Horst Materna  
04.11.2019

Wieder ist einer von uns gegangen, Dieter Kapphahn.
Die Trauerfeier und Urnenbeisetzung findet am 09.11.2019 in Bad Saarow auf dem Waldfriedhof statt. 

Im Namen von Interflug.biz möchten wir der Familie sowie allen Angehörigen und Freunden unser tiefempfundenes Beileid aussprechen.

Wolfgang Hakansson

    zurück

Helmut Twrdy verstorben

Autor: Dieter Rothe  
02.11.2019
 

Wie ich erst jetzt durch Zufall erfuhr, ist unser Kollege Helmut Twrdy bereits am 01.07.2019 verstorben.

Er wurde auf dem Friedhof Spindlersfeld, Rudower Strasse in der Urnengemeinschaftsanlage
021-004-026Ü beigesetzt. Ich hänge zwei Fotos von der Anlage an.

Mit besten Grüßen

Dieter Rothe
zurück

Elbe-Flugzeugwerke

Autor: Volker Schwerdt  
21.10.2019

Hallo Wolfgang,

Ich bin ständig über Informationen von den Elbe-Flugzeugwerken interessiert. Nach der Veröffentlichung der Lehrhefte aus dem Flugzeugbau der DDR bei interflug biz. unter Archiv ist das Interesse sehr groß.
Handwerksmeister fragen nach alten Techniken und bereichern ihren Erfahrungsaustausch.    

Der Artikel aus der "Bild Dresden" vom Samstag, den 19. Oktober 2019 berichtet über einen Großauftrag (Quants) und nennt glechzeitig den Mitarbeiter bestand von 1600 Kolleginnen und Kollegen.

Hurra, der Flugzeugbau Dresden - Klotzsche lebt weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Volker

zurück

Dokumentarfilm 1968 über die Interflug

Autor: Hans-Ulrich Wißmann  
21.10.2019
 

Hallo

Vom DEFA-Dokumentarfilmer Winfried Junge, bekannt durch seine Langzeitdokumentation „Die Kinder von Golzow“ wurden diese Jahr weitere Dokumentationen auf einer DVD veröffentlicht. Auf dieser DVD ist auch ein 30 min Dokumentarfilm von 1968 über die Interflug.

DVD von Barbara und Winfried Junge, bei absolut Medien und der DEFA-Stiftung „Jenseits von Golzow“

Dokumentarfilm über Günter Schneider, Flugkapitän einer IL 18: „Mit beiden Beinen im Himmel - Begegnung mit einem Flugkapitän“

Ich habe nie bei der Interflug gearbeitet, jedoch bei einem ähnlich aufgebauten Staatsbetrieb in Adlershof, der dann letztendlich auch abgewickelt wurde. Es ist aber noch ein Interesse an russischer Technik geblieben. Deshalb gelegentlicher Besuch der Internetseite.

Falls noch nicht bekannt, viel Spaß

MfG Hans-Ulrich Wißmann

zurück

Brunolf-Baade-Ehrung an seinem 50. Todestag

Autor: Jörn Lehweß-Litzmann  
19.10.2019
Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher
Luftfahrtgeschichte
GBSL

Liebe Freunde,

die Gemeinde Eichwalde begeht mit uns den 50. Todestag des legendären Chefkonstrukteurs des ersten  deutschen Verkehrsjets und Chefs des einstigen DDR-Flugzeugbaus Prof. Brunolf Baade mit einer Ehrung amDienstag, dem 05.11.2019  um 11.00 Uhr an seiner Ehrengrabstätte auf dem Friedhof Eichwalde, (Max-Liebermann-Str. 5)
(Berliner S-Bahn, Station Eichwalde, Linie S46 nach KönigsWusterhsn., ca. 10 min. zu Fuß vom Bhf.)

Wir treffen uns um 11 Uhr am Haupteingang des Friedhofes und gehen gemeinsam zum Ehrengrab - hier Statements des Bügermeisters, eines Familienmitglieds, eines damals beteiligten Flugzeugbauers.

Danach wird gegen 12.30 Uhr im Gemeindeamt (Grünauer Str. 49) eine Ausstellung der Gemeinde Eichwalde zum Wirken Brunolf Baades durch den Bürgermeister eröffnet.

Gruß   -
Jörn Lehweß-Litzmann
Mitglied des Vorstandes GBSL

zurück

Interflug Notfall Bus

Autor: Tilo Plonka  
19.10.2019
  Hallo, falls ihr wissen wollt was aus dem Interflug Notfall Bus geworden ist! Selbst die Inventar Nummer ist noch Vorhanden! Gruß  
  zurück

Iljuschin IL-18 -DDR-STG- der INTERFLUG
- Das zweite Leben -

Autor. Manfred Sodan  
06.10.2019

Am 18. November 1988 landete die IL-18 auf dem Flughafen Erfurt und sollt ein Geschenk an die Stadt Erfurt werde.
Es sollte an einer verkehrsreichen Kreuzung als Blickfang aufgestellt werden. Verkehrsexperten lehnten dies aber ab, wegen einer Unfallgefahr.
1990 kaufte eine Person aus der BRD und wollte ein Kaffee einrichten. Nach drei Jahren musste er sein Projekt aufgeben.
Der Flughafen kaufte die Maschine zurück, da auch die Fläche für den neuen Parkplatz benötigt wurde. Verbittert räumte der Vorbesitzer das Flugzeug leer. Das gesamte Cockpit wurde demontiert. Nun wurde die IL-18 für Notfallübungen zum Training benutzt.

2015 setzten sich der Flughafen und der Förderverein Spielplatz der Generationen in Erfurt e.V. zusammen um die IL-18 als Flugzeug zu erhalten. Man war sich einig die Maschine als „Fliegendes Klassenzimmer“ zu gestalten. Das Cockpit soll wiederhergerichtet werden, die vordere Kabine in den ursprünglichen Zustand wie bei Interflug gebracht und die Hauptkabine soll mit 30 Flugzeugsitzen bestückt das Klassenzimmer werden.
Als erstes galt das Cockpit wieder zu gestallten. Eine russische Fluggesellschaft „Albatros“ half uns dabei, in Gegenleistung kam es zum Austausch der Triebwerke. Nun musste die Außenhülle mit neuer Farbe versehen werden.
Im September 2017 begann man mit der Reinigung und entfernen der alten Farbe, das zog sich bis 2018 hin. Nach der Vorlackierung konnte die IL-18 am 28.Juni 2019 in den Hagar zur Endlackierung und weiteren Arbeiten gebracht werden.
Die meisten Arbeiten wurden von Lehrlingen verschiedener Malerbetriebe ausgeführt.
Am 6. August wurde die letzte Folie auf die Interflug-Maschine angebracht. Alle Beteiligte waren Stolz auf das „neue“ Flugzeug. Manfred Soldan, der das ganze Projekt die drei Jahre begleitet hat, wollte nicht so einfach in den Urlaub fahren.
Er organisierte am 8. August 2019 das Rollout der DDR-STG ohne Presse und Sponsoren was ihm untersagt wurde vom Vereinsvorsitzenden des Vereins (wird erst am 8. November 2019 nachgeholt!) und dokumentierte dieses Ereignis mit einen Erinnerungsumschlag.
Inzwischen steht sie bereits auf ihren zukünftigen Standort, aber noch im Sicherheitsbereich des Flughafens.
Nun gilt es den Innenraum zu gestalten, das sich noch 3 Jahre hinziehen wird.

Autor: Wolfgang Hakansson Manfred hat uns nicht nur den kurzen Bericht über den Werdegang geschickt, nein auch diverse Fotos des Flugzeuges in verschidenen Bearbeitungszuständen. Diese sind auf unserer Seite des Flughafen Erfurt zufinden. zurück

30 JAHRE LADY AGNES IN STÖLLN

Autor: Otto Lilienthal Verein

GROSSE JUBILÄUMSVERANSTALTUNG AM 26.10.201

06.10.2019

Am 26.10.2019 begehen wir bereits den 30. Jahrestag der spektakulären Landung unserer Ilyushin IL-62 "Lady Agnes" hier am Fuße des Gollenbergs. Mit dieser Landung soll an die Leistungen, Entdeckungen und das Vermächtnis Otto Lilienthals, dem Flugpionier und Vater der heutigen Luftfahrt, erinnert werden.

Der Eintritt ist frei!

Gern zählen wir auf Ihre Spende zum Erhalt des Flugzeuges!

Für das leibliche Wohl ist gesorgt!

Weitere Informationen und das Programm des Tages sind unter diesem Link Stölln zu finden

 
    zurück
Autor: Wolfgang Hakansson Fotos: Peter Markmann
02.11.2019
Hier einige Bilder vom Landefest in Stölln. Sie wurden uns, freundlicher Weise, von Peter Markmann zu Verfügung gestellt
    zurück

Einladung öffentliche Lehrveranstaltung TH Wildau

Autor: Jörn Lehweß-Litzmann  
03.10.2019
Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher
Luftfahrtgeschichte
GBSL
 
Der historisch-technische Einführungsvortrag für die neuen luftfahrttechnischen Studiengänge der TH Wildau wird aus gegebenen Anlässen (siehe unten) und dem allgemeinen Interesse als öffentliche Veranstaltung  angeboten.Wir laden ein zu dem Fachvortrag "Der Flugzeugbau der DDR"
Referent: Dipl.-Ing. Hans-Dieter Tack (ehemaliger Flugzeugbauer im MAB Schkeuditz)

am 23. Oktober 2019 um 17.00 Uhr im Campus der TH Wildau, Halle 17, Audi Max

Mit dieser Veranstaltung erinnern wir an:
- den Bau und den Erstflug des ersten deutschen Verkehrsjets vor 60 Jahren,
-   den 50. Todestag des einstigen Chefs der DDR-Luftfahrtindustrie und Chefkonstrukteurs
Prof. Brunolf Baade am 5. November d.J. (Ehrengrab in der Nähe auf dem Friedhof Eichwalde)
Technische 
H
ochschule 
Wildau
    zurück

Ein Artikel aus der NBI von 1985 veröffentlicht

Autor: Wolfgang Hakansson  
19.09.2019
Unser ehemaliger Kollege Lutz Keller hat uns einen Artikel aus der NBI über die Interflug mit dem Titel "Prüfen ohne Ende" zu Verfügung gestellt.Er ist unter Publikationen - Printmedien zu finden.  

Dietmar Eschke verstorben

Autor: Wolfgang Hakansson  
17.09.2019

Gestern habe ich von Uwe Lobeda erfahren müssen, dass ein weiterer Kollege, Dietmar Eschke, am 08.09.2019 plötzlich verstorben ist.

Ich habe Dietmar 1976 in Kamenz/Bautzen wärend unserer gemeinsamen Armeezeit kennen gelernt. Ich war schon im dritten Studienjahr, Dietmar begann das Erste. Zwei Jahre später folgte er mir zur Interflug, wo er als Navigator und später als Copilot / First Officer auf der TU-134 eingesetzt war. In der Zeit des Umbruches erhielt er die Möglichkeit, bei Condor (Südflug) auf der B757 und B767 zu fliegen.

Wir möchten seiner Familie, allen Angehörigen und Freunden unser herzlichstes Beileid aussprechen.

Sobald ich Informationen zur Trauerfeier und Beisetzung erhalte, werde ich diese selbstverständlich hier veröffentlichen.

   
    zurück

Entwicklung der zivilen Luftfahrt von 1955 bis 1985

Autor: Wolfgang Hakansson  
15.09.2019
  Gerd hat uns auch noch ein weiteres Dokument zur Verfügung gestellt. Der Titel "Die Entwicklung der zivilen Luftfahrt von 1955 bis 1985"  

INTERFLUG-Treffen 2019

Autor: Wolfgang Hakansson  
15.09.2019
 

Wie in den letzten Jaren, fand auch in diesem Jahr unser Interflugtreffen im Haus Zenner in Treptow statt. Leider konnte ich an diesen Treffen aus persönlichen gründen nicht teilnehmen, was ich sehr bedauert habe.
Klaus Kulke, hat mir freundlicher Weise wieder einige Bilder vom treffen zur Verfügung gestellt. Gern nehme ich auch noch weitere Bilder an!

Also, hier die Schnappschüsse.

 


2019

    zurück

Gehaltstabelle für die Beschäftigten der Zivilen Luftfahrt

Autor: Wolfgang Hakansson  
15.09.2019
 

Gerd hat uns wieder einmal ein Domument aus dem Jahr 1978 zukommen lassen. Es handelt sich um die Gehaltstabellen der Beschäftigten der zivilen Luftfahrt. Vielen Dank dafür.
Dieses Dokument ist ab sofort unter Zeitdokumente - Arbeitsverträge - Vergütungen zu finden.

 

Flugbetrieb Agrarflug unter INTERFLUG eingefügt

Autor: Wolfgang Hakansson  
29.08.2019
 

Peter Krause vom Agrarflug hat mir schon vor einiger Zeit zwei Dokumente vom Agrarflug zur Verfügung gestellt.
Zum Einen das FBH und zum anderen das Luftfahrzeughandbuch der KA-26.
Diese beiden Dokumente habe ich nun auf der Agrarflugseite Seite zum Download bereit gestellt.

Vielen Dank nochmals an Peter Krause für die Mühe und die geleistete Arbeit.

 

80. Jahrestag des ersten Fluges mit einem Düsenflugzeug

Autor: Volker Schwerdt  
26.08.2019

80. Jahrestag

Ein deutscher Pilot fliegt als erster Mensch der Welt ein Düsenflugzeug

Erstes Düsenflugzeug der Welt fliegt zwei Runden über Rostock

Nachdem das Versuchsflugzeug am 27.August 1939 um vier Uhr morgens auf den Startplatz des Flugplatzes Rostock-Marienehe gezogen wurde
waren alle Anwesenden auf das Kommende konzentriert. Jeder wusste, dass die Zukunft des Fliegens einem Strahlflugzeug, wie der Heinkel He 178 gehört.
Wird der riskante Flug gelingen? Der Testpilot dieser waghalsigen Mission war Erich Warsitz.

Über den ersten Flug eines Strahlflugzeuges der Welt berichtete der Strahltriebwerk-Erfinder, Hans-Joachim Pabst von Oheim, später:
„Erich Warsitz hatte durch sein enormes fliegerisches Können und seinen mutigen Willen ein völlig neues Flugprinzip zum ersten Mal in der Welt zum Fliegen gebracht.“

Der dreiunddreißigjährige Ernst Warsitz setzte sich in das Flugzeug und blickte in die erwartungsvollen Gesichter der Mitarbeiter.
Nur der Lärm des Triebwerks war zu hören, dann hob das Flugzeug nach 300 Meter vom Boden ab. Die Mitarbeiter waren erleichtert und begeistert.
Vorsichtig leitete der Pilot Warsitz die erste Linkskurve ein, flog dann zwei Runden über Rostock.Das Flugzeug von der Firma Heinkel-He 178 erreichte im Horizontalflug eine Geschwindigkeit von 600 km/h. Nach 8 Minuten landete das Versuchsflugzeug wieder in Rostock-Marienehe.
Ernst Warsitz stieg aus dem Cockpit. Die wenigen Zuschauer stürmten begeistert auf ihren Helden zu und feierten ihn.

Die Grundlage des Testfluges hatte der Physiker Hans-Joachim Pabst von Ohain gelegt, der neue Antriebstechniken entwickelte.
Die alten Antriebsmechanismen für Luftfahrzeuge waren den Ansprüchen nicht mehr gewachsen, deshalb mussten neue Ideen her.

Ernst Heinkel hatte mit der Einstellung von Hans-Joachim Pabst von Ohain in seinem Unternehmen eine sehr gute Entscheidung getroffen.
Von Ohain konstruierte das Strahltriebwerk He S3B, das nur mit Benzin als Treibstoff lief und in das Versuchsflugzeug He 178 eingebaut wurde.
Das Strahltriebwerk saugt die Umgebungsluft an, stößt die Verbrennungsprodukte als Antriebsstrahl aus und erzeugt durch den Rückstoß die gewaltige Schubkraft.

Die Stadt Rostock erinnert an den Erfinder des ersten Strahltriebwerkes der Welt, indem auf dem Flughafen Rostock-Laage ein Gebäude seinen Namen trägt.

FLUGHAFEN
ROSTOCK-LAAGE
Terminal Hans von Ohain

    zurück

Neue Lehrschriften und Dokumente von Volker Schwerdt im Archiv eingefügt

Autor: Wolfgang Hakansson  
24.07.2019
 

Habe heute weitere Dokumente von Volker Schwerdt unter Lehrschriften online gestellt. Diese sind wie immer im Archiv unter Lehrschriften zu finden.

zurück

MDR Sendung zum Leipziger Messeflug

Autor: Hans-Dieter Tack  
24.07.2019
 

Liebe Freunde,

ich sende Euch die Ankündigung unseres Stellv. Vorsitzenden der GBSL, der auch selbst neben Flg.-Kpt. Dr. Ulrich Unger an dem Film mitgewirkt hat.

Ich wünsche gutes Überstehen der bevorstehenden Hitzewelle und beste Grüße

 
 
Verehrte Freundinnen und Freunde der Luftfahrt,

wir, die GBSL und der Flughafen Leipzig/Halle, haben mit dem MDR einen zweiteiligen Film zum Thema "Mit dem Flugzeug zur Leipziger Messe"
gestaltet.
Auslöser war unser gleichnamiges Buch (H.-D. Tack; Dr. B.-R. Ahlbrecht; Dr. U. Unger), erschienen im Suttonverlag anlässlich des 100.
Jahrestages des ersten Messefluges von Berlin-Johannisthal nach Leipzig-Mockau 2019.

Die Sendetermine sind der 06. und der 13. 08. 2019 jeweils 21.00 Uhr in der Reihe DER OSTEN.
Im ersten Teil (im Geschichtsteil) liegt der Schwerpunkt vor allem auf "Messe und Concorde-Flüge", im zweiten Teil sind es die die Flüge zwischen West und Ost, sowie zwischen Ost und West, hier vor allem der erste Lufthansa-Linienflug nach Leipzig mit Flugkapitän Jürgen Raps.

Wir möchten Ihre/Eure geschätzte Aufmerksamkeit darauf richten.

Mit besten Grüßen aus Berlin-Adlershof

Hans-Dieter Tack
Stellv. Vorsitzender

--
Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten
deutscher Luftfahrtgeschichte e.V.
Geschäftsstelle
Am Studio 2
D-12489 Berlin-Adlershof

Tel. Funk: 0049-173-610 4056
E-Mail: gbsl@luftfahrtstaetten.de
www.luftfahrtstaetten.de

 
    zurück

Chronik der IL-18

Autor: Wolfgang Hakansson  
12.07.2019
 

Horst war wieder sehr fleißig und hat uns die Chronik der IL-18 gescannt und zur Verfügung gestellt.
Diese ist ab sofort auf der Seite der IL-18 unter Chronik zu finden.

zurück

DDR-SCB erhält einen neuen Anstrich

Autor: Thomas Gebhard,
Wolfgang Hakansson
 
24.06.2019

 

Sehr geehrter Herr Hakansson,

ich bin immer mal wieder auf Ihrer sehr schönen Webseite. Fall es sich noch nicht zu Ihnen herumgesprochen hat: Die DDR-SCB erhält gerade einen neuen Anstrich, siehe Bild. Das Bild dürfen Sie natürlich verwenden, wenn Sie möchten.

Viele Grüße
Thomas Gebhardt

Habe einmal mein eMail Postfach aufgeräumt und dabei noch eine Mail von Thomas Gebhard, vom 26.04.19 gefunden, die ich leider (zu meiner Schande) noch nicht bearbeitet hatte.

 

zurück

Dagmar Apping verstorben

Autor: Roswitha Thieme  
01.06.2019

Eine Information aus dem Condorcrewportal

  zurück

Einige Updates eingefügt

Autor: Wolfgang Hakansson  
27.04.2019
 

Gerd war einmal wieder sehr fleißig und hat aus seiner INTERFLUG Dokumentensammlung einige Verträge, Vorschriften bz. Lehranweisungen für uns gescannt. Weitere Dokumente sind noch in Arbeit. Diese werden in den nächsten Tage eingearbeitet.

Im Archiv unter Vorschriften steht jetzt "Die Arbeitsordnung für den Führungsstab des Generaldirektors" zur Verfügung.
Unter Lehrschriften gibt es die "Bildbeilage zum Lehrbrief 45 - Aerodynamic und Flugmechanik"
Unter Zeitdokumenteist die Uniformenseite abgeändert worden und das Arbeitsgesetzbuch bei den Arbeitsverträgen eingefügt worden
Unter A-310 Ausbildung wurde der Link NAT MNPS eingefügt
Das Kapitel zur Geschichte der Interflug wurde überarbeitet.

 

   
24.03.2019

Wieder ist ein ehemaliger Kollege von uns gegangen. Helmut Wiedorn ist am 14.03.2019 im Alter von 83 Jahren verstorben. Die Trauerfeier findet am 23.04.2019 um 11:00 Uhr auf dem Waldfriedhof in Grünau statt.

Das Team von Interflug.biz möchte auf diesem Wege seiner Familie, Verwandten und Freunden unser Aufrichtige Anteilnahme übermittel
    zurück

Neue Dokumente von Volker Schwerdt im Archiv unter Lehrschriften eingestellt

Autor: Wolfgang Hakansson  
01.03.2019
  Volker Schwerdt hat uns einige sehr alte Dopkumente aus den anfängen des DDR Flugzeugbeus dankenderweise zur Verfügung gestellt. Diese sind im Archiv unter Lehrschriften zu finden.  

Marianne Scheel verstorben

Autor: Wolfgang Hakansson  
27.02.2019

Wie wir durch unseren ehemaligen Kollegen Captain Gerhard Müller erfahren mussten, ist unsere Kollegin Marianne Scheel am 07. Januar 2019 nach schwerer Krankheit verstorben.

Wenn auch verspätet, möchten wir hiermit allen Angehörigen unsere tief emfundene Anteilnahme aussprechen

Wolfgang Hakansson
Interflug.biz
    zurück

Zwei Neue Bücher auf der Books-Page

Autor: Wolfgang Hakansson  
22.02.2019
 

Horst Materna hat wieder zwei Bücher gefunden, die sich auch Thema Interflug behandeln.

Das erste Buch ist von Marianne Scheel, die leider kürzlich verstorben ist. Es hat den Titel endlich "Abgehoben! Offenbarungen einer Stewardess"

Das zweite Buch dreht sich um den Leipziger Flughafen und hat den Titel " Mit dem Flugzeug zur Leipziger Messe"

zurück

INTERFLUG-TREFFEN 2019

Autor: Andre Skrabania  
13.02.2019

+++ TERMIN EINPLANEN +++ TERMIN EINPLANEN +++ TERMIN EINPLANEN +++

INTERFLUG TREFFEN AM 06. SEPTEMBER 2019 AB 10:00UHR IM HAUS ZENNER

Liebe InterfliegerInnen aller Betriebsteile*,

nach dem letzten Ehemaligen-Treffen mehrten sich die Stimmen und der Wunsch um Fortführung dieser Tradition. Auch die große Zustimmung und Akzeptanz zum neuen Veranstaltungsort, dem bekannten und traditionsreichen Haus Zenner, bekräftigen den Entschluß zur Fortsetzung. So freuen wir uns, euch mitteilen zu können, dass sich das Team des  Hauses Zenner wieder auf die große Interflug-Familie freut.

Wir treffen uns in zwangloser Atmosphäre am 06. September 2019 ab 10:00Uhr im größten Biergarten Berlins am Ufer der Spree.

Am einfachsten und bequemsten erreicht man das Haus Zenner mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die S-Bahn-Station Treptower Park ist dabei auch idealer Ausgangspunkt für einen Spaziergang entlang der Spree zum Ort der Veranstaltung. Wer direkt bis vor die Tür fahren möchte, kann die Buslinien 165, 166 und 265 der BVG nutzen. Die Haltestelle Alt-Treptow befindet sich unmittelbar vor dem Haus Zenner.
Nähere Informationen und der konkrete Routenverlauf sind auf der BVG-Internetpräsenz oder unter der BVG-App zu finden.  Zudem stehen am Haus Zenner selbst Parkplätze zur Verfügung. Sollte die Parkplatzkapazität erschöpft sein, finden sich weitere Parkplätze in der Bulgarischen Straße, nur wenige Gehminuten entfernt.

Wie auch in  den vergangenen Jahren üblich, wird es einen Buch- und Souvenirstand geben und das REPROWINGS-Team wird voraussichtlich den neuen INTERFLUG-Kalender für 2020, mit ausgewählten Motiven der AN-24 anbieten.

Wir hoffen auf wunderbares Wetter, zahlreiches Erscheinen und  freuen uns auf einen gemütlichen, erlebnisreichen Tag und ein freudiges Wiedersehen im Haus Zenner!

Der Eintritt ist frei!

Weitere Infos:
https://www.hauszenner.de/
https://www.bvg.de/de/Fahrinfo

* Wir freuen uns auf alle ehemaligen InterfliegerInnen der Betriebsteile Agrarflug, Bild- und Industrieflug, Flughäfen, Flugsicherung und Verkehrsflug!

    zurück

Jürgen Metzner verstorben

Autor: Wolfgang Hakansson  
13.02.2019

Ein weiterer ehemaliger Kollege ist auch von uns gegangen. Jürgen Metzner ist am 10.02.2019
im Alter von 68 Jahren verstorben.

Wir möchten seiner Familie, Angehörigen und allen Freunden und Verwandten unsere aufrichtige Anteilnahme aussprechen.

Wolfgang Hakansson
INTERFLUG.biz



Friedhof Köpenick, Rudower Str.23
    zurück

Neue Dokumente unter Zeitdokumente / Arbeitsverträge eingestellt

Autor: Wolfgang Hakansson  
07.02.2019
 

Horst Materna hat uns auch noch zwei weitere Dokumente zur Verfügung gestellt.

  • Die Brufungsurkunde von Fritz (Papa) Horn zum Direktor Fligbetrieb
  • Der Arbeitsvertrag als Flugzeugführer von Horst Materna selbst

 

 
    zurück

IF - Sammlung im Deutschen Technikmuseum Berlin

Autor: Olaf Fritzsche  
07.02.2019
  Liebe Interflieger,

im Rahmen des 100 - jährigen Jubiläums der zivilen Luftfahrt in Deutschland plant das Deutsche Technikmuseum Berlin u.a. eine Sonderausstellung.
Neben der Entwicklung der Luftfahrtindustrie und der - infrastruktur sollen auch die deutschen Fluggesellschaften ihren ntsprechenden Platz im Rahmen der Ausstellung finden.
Als ehrenamtlicher Mitarbeiter des Museums habe ich mich u.a. in den Lagern und Depots des Museums mal um geschaut und leider feststellen müssen, dass es dort z. Bs. im Vergleich zur Deutschen Lufthansa und Airberlin sehr wenige geeignete Ausstellungstücke über die Geschichte unserer Interflug gibt.
Die von den "Freunden der IL- 14P" in Restaurierung befindliche DM SAM soll natürlich ein zentraler Bestandteil der Ausstellung werden.

Der Leiter Abt. Luft- und Raumfahrt des Museums, Herr Heiko Triesch, hat mich nunmehr gebeten, möglichst weitere Ausstellungsstücke zusammen zu tragen.

Interesse besteht an:
Gegenständen aus allen 5 Betriebsteilen (Flughafen, Verkehrsflug, Flugsicherung, Agrarflug und Bildflug)

gesucht werden vorzugsweise Gegenstände

  • mit IF - Logos
  • Uniformteile
  • Werbeartikel
  • Flugzeuersatzteile und Bodenequipment
  • Flugzeugsitze, Küchen- bzw Cateringequipment
  • persöhnliche Erinnerungsstücke zu denen möglichst auch Geschichten erzählt werden
  • Bücher, Zeitungen, Zeitschriften (Bordjournale), Speise- und
  • Emergencykarten etc

vorrangig sollten die Gegenstände

  • kostenfrei gespendet werden - Spendenbescheinigungen werden bei Bedarf ausgestellt
  • als Dauerleihgaben zur Verfügung gestellt werden
  • ermäßigte Eintrittskarten fürs Museum sind als Gegenleistung denkbar, wenn die Gegenstände persöhnlich abgegeben werden
  • auch ein Ankauf für besonders wertvolle Artikel wird nicht ausgeschlossen

Gern könnt ihr meine Mail an andere KollegInnen, die möglicherweise Interesse an der Aktion haben, weiter leiten.

Olaf Fritzsche

Falls jemand Interesse hat, persönliche Gegenstände dem Technischen Museum zu überlassen, dann bitte direktmit Olaf oder uns Kontakt aufnehmen.

O-Fritzsche@t-online.de

 
    zurück

Neue Dokumente ins Archiv eingestellt

Auror Wolfgang Hakansson  
05.02.2019
 

Gerd war wieder einmal sehr fleißig und hat uns weiter Dokumente für das Archiv zur Verfügung gestellt.  

  • Die Methodik der fliegerischen Ausbildung
  • Das Aircraft Manual für die TU-134 / TU-134A
  • Die Betriebsanleitung der INS I-11
  •  Die Vorschrift für den Flugbetrieb der DDR – Flugbetriebsvorschrift –
  • Dees überarbeitete BDH A-310
  • Und ein Vollständiges Kabinenpersonal Handbuch – KPH –

Vielen Dank erst einmal dafür. weitere Dokumente folgen noch.

 
     

Günter Fucik verstorben

   
24.01.2019


Wie wir gestern erfahren haben, ist Günter Fucik am 19. Januar 2019 verstorben.
Die Trauerfeier findet am 11. Februar 2019 um 11 Uhr auf dem Friedhof in Wildau statt.

Im Namen des Teams von INTERFLUG.biz möchten wir der Familie und allen Hinterbliebenen unser herzlichstes Beileid übermitteln.
Wolfgang Hakansson

Fotos: Klaus Kulke  
12.02.2019
  zurück